Blog

0

"Yukon" braucht Medikamente

(Kommentare: 0)

16.10.2020 Seit heute Nachmittag hat Yukon in Claudia B. eine ganz liebe Patin gefunden, wir sagen alle vielen lieben Dank dafür.

 

„Yukon“ ist ein Labrador und inzwischen 16 Jahre alt. Da darf der Motor schon mal streiken.

Vor ca. Eineinhalbjahren guckte das Herrchen noch spät fernsehen, Yukon schlafend an seiner Seite. Dann zuckte und japste Yukon plötzlich und hörte auf zu atmen.

Dank Herrchens Ausbildung, konnte er Yukon wiederbeleben.

Der Tierarztbesuch ergab eine deutliche Herzschwäche. Seitdem bekommt Yukon 2x täglich eine Tablette „ Cardisure Flavour 10 mg“ 100 Tabletten (50 Tage) kosten 88,35 Euro.

 

(Bild 2017: wuschelpfoten.de)

0

"Mikka" braucht Thiamatab 5 mg

(Kommentare: 0)

24.07.2020 Wenn es EINE Katzennärrin gibt, dann heißt sie Sabine H. Sie hat auch die Patenschaft für Mikka übernommen. Wir sagen alle "herzlichen Dank"!!!

-----

Das ist „Mikka“, Mikka ist im April 10 Jahre alt geworden und dem Besitzer buchstäblich in die Hand geboren worden.

Vor einigen Monaten wurde eine Schilddrüsenüberfunktion festgestellt, die erfolgreich mit Thiamatab 5 mg behandelt wird.

100 Tabletten kosten 50,67 Euro und reichen 3,5 Monate.

Über einen Paten/eine Patin würden wir uns alle sehr freuen :-)

0

Ariella

(Kommentare: 0)

„Ariella“ 11 Jahre alt.
Frauchen stellte sie bei der Haustierärztin vor, weil es ihr sehr schlecht ging. Da sich ihr Zustand nach der Untersuchung sogar als sehr kritisch darstellte, schickte diese sie gleich weiter in eine Tierklinik. Dort stellte sich heraus, dass Ariella wohl bedingt durch ihre Arthrose in der Wirbelsäule, so starke Schmerzen hatte, dass sie keinen Kot absetzen mag/mochte. Sie hatte eine schlimme Verstopfung, die sich nicht so einfach lösen ließ. Sie bekam mehrere Einläufe und musste sogar über Nacht in der Tierklinik bleiben. Am dritten Tag klappte dann „das große Geschäft“
Durch die Verstopfung bildete sich allerdings ein „Megacolon“ (Ausbuchtungen im Darm, in der sich der Kot sammelt), das eigentlich operiert werden müsste. Da bei der Untersuchung aber auch ein Herzgeräusch festgestellt wurde (dies hat sich dann später bei einem Herzultraschall zum Glück nicht bestätigt), riet man zunächst von einer Operation ab. Sie bekommt jetzt ein spezielles Futter


Royal Canine - Obesity Managment als Nassfutter
und Royal Canine - Fibre Response als Trockenfutter.

Man hofft, dass dadurch der Zustand so bleibt.

Die Tierarztrechnung beläuft sich auf 716,38 Euro. Die Rechnung von der "Haustierärztin" hat das Frauchen alleine bezahlt. Mehr geht leider nicht.

Tierarztrechnung von Ariella

0
Tiertafel Notfall

"Mietzi-Friedel" braucht spezielles Futter

(Kommentare: 0)

25.05.2019 Update: Yessss, Mietzi-Friedel hat in Sabine H. eine ganz liebe Futterpatin gefunden. Wir haben gestern 200,00 Euro für sie überwiesen bekommen und noch am gleichen Tag das notwendige Futter bestellt. DANKESCHÖÖÖN :-)

„Mietzi-Friedel“ ist eine dreizehnjährige Katzendame, die spezielles Futter braucht. Wir hatten mit der behandelnden Tierarztpraxis schon im Vorfeld kontakt und es scheint leider keine Alternative zu dem teuren Spezialfutter zu geben.

Bei allem anderen Futter hat sie erbrochen, hatte starken Durchfall und dadurch mit der Zeit auch körperlich stark abgebaut.

Wir haben dieses Futter auf unseren Wunschzettel bei smile Amazon gesetzt.