Neuigkeiten

0

"Ariella" braucht spezielles Futter

(Kommentare: 0)

„Ariella“ 11 Jahre alt.
Frauchen stellte sie bei der Haustierärztin vor, weil es ihr sehr schlecht ging. Da sich ihr Zustand nach der Untersuchung sogar als sehr kritisch darstellte, schickte diese sie gleich weiter in eine Tierklinik. Dort stellte sich heraus, dass Ariella wohl bedingt durch ihre Arthrose in der Wirbelsäule, so starke Schmerzen hatte, dass sie keinen Kot absetzen mag/mochte. Sie hatte eine schlimme Verstopfung, die sich nicht so einfach lösen ließ. Sie bekam mehrere Einläufe und musste sogar über Nacht in der Tierklinik bleiben. Am dritten Tag klappte dann „das große Geschäft“
Durch die Verstopfung bildete sich allerdings ein „Megacolon“ (Ausbuchtungen im Darm, in der sich der Kot sammelt), das eigentlich operiert werden müsste. Da bei der Untersuchung aber auch ein Herzgeräusch festgestellt wurde (dies hat sich dann später bei einem Herzultraschall zum Glück nicht bestätigt), riet man zunächst von einer Operation ab. Sie bekommt jetzt ein spezielles Futter

Royal Canine - Obesity Managment als Nassfutter

und Royal Canine - Fibre Response als Trockenfutter.

Man hofft, dass dadurch der Zustand so bleibt.

0

Ariella

(Kommentare: 0)

„Ariella“ 11 Jahre alt.
Frauchen stellte sie bei der Haustierärztin vor, weil es ihr sehr schlecht ging. Da sich ihr Zustand nach der Untersuchung sogar als sehr kritisch darstellte, schickte diese sie gleich weiter in eine Tierklinik. Dort stellte sich heraus, dass Ariella wohl bedingt durch ihre Arthrose in der Wirbelsäule, so starke Schmerzen hatte, dass sie keinen Kot absetzen mag/mochte. Sie hatte eine schlimme Verstopfung, die sich nicht so einfach lösen ließ. Sie bekam mehrere Einläufe und musste sogar über Nacht in der Tierklinik bleiben. Am dritten Tag klappte dann „das große Geschäft“
Durch die Verstopfung bildete sich allerdings ein „Megacolon“ (Ausbuchtungen im Darm, in der sich der Kot sammelt), das eigentlich operiert werden müsste. Da bei der Untersuchung aber auch ein Herzgeräusch festgestellt wurde (dies hat sich dann später bei einem Herzultraschall zum Glück nicht bestätigt), riet man zunächst von einer Operation ab. Sie bekommt jetzt ein spezielles Futter


Royal Canine - Obesity Managment als Nassfutter
und Royal Canine - Fibre Response als Trockenfutter.

Man hofft, dass dadurch der Zustand so bleibt.

Die Tierarztrechnung beläuft sich auf 716,38 Euro. Die Rechnung von der "Haustierärztin" hat das Frauchen alleine bezahlt. Mehr geht leider nicht.

Tierarztrechnung von Ariella