5. Kieler Wohlfühlmorgen

01.10.2019 20:50 von Iris Westhowe (Kommentare: 0)

Am Samstag waren wir wieder auf dem inzwischen 5. Kieler Wohlfühlmorgen. Ein ganz besonderer Morgen für wohnungslose und arme Menschen.

Mensch sein, wie sich ein Mensch fühlen und vor allem – wie ein Mensch behandelt zu werden. Oft nicht so alltäglich für Menschen, die am Rande der Gesellschaft leben.

Etwas geschenkt bekommen, Haare schneiden, Pediküre, Maniküre, Massage, ein Arztbesuch, mit einem leckeren Frühstück aufmerksam bewirtet zu werden – keine Selbstverständlichkeit für viele dieser Menschen.

Die Klassenräume wurden zu Oasen der „Normalität“ und die Gäste zu deren Mittelpunkt.

Draußen stand neben dem Zahnarztmobil, das Zelt der Tierärztin, die sich um die Vierbeiner kümmerte.

Da Tiere leider nicht mit in die Schule durften, stellten sich Schüler als Hundesitter zu Verfügung. Die Schüler haben neben den Organisatoren überhaupt einen tollen Job gemacht. Nett, höflich, fürsorglich und auch geduldig, waren sie um jeden gleichermaßen bemüht.

Wir sind froh, dass wir wieder dabei sein durften und die Tierbesitzer, mit etwas vermeintlich kleinem eine große Freude machen konnten.

Hunde- und Katzenfutter, Näpfe, Körbchen, Transporttaschen/boxen, Decken, Kuschelhöhlen und vor allem Spielzeug waren heiß begehrt.

Es war wieder sehr schön, so viele glückliche Gesichter zu sehen und wir freuen uns auf das nächste Jahr, wenn es heißt: „6. Kieler Wohlfühlmorgen“

 

Hier ein leider viel zu kurzer Bericht im NDR Schleswig-Holstein Magazin

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 5.