Neuigkeiten Artikel

Futter statt Böller

04.11.2018 13:44 von Iris Westhowe (Kommentare: 0)

Futter statt Böller..., viele Tiere sind in der Silvesternacht durch die Knallerei großen Ängsten ausgesetzt. Deshalb hat Tanja vor ein paar Jahren die Aktion „Futter statt Böller“ ins Leben gerufen. Sie schreibt dazu:

Zitat: …

„Mein Ziel ist es dies etwas bewusster zu machen und zu erreichen, dass vielleicht nicht sooo viele Böller gekauft werden, sondern stattdessen Tierfutter (als kleine Entschädigung). Das gesammelte Futter wird dann von mir an Einrichtungen weiter gegeben, die sich um Tiere kümmern, egal ob Hund, Katze, Maus etc.
Und wenn es nur ein Euro ist oder eine Dose Futter, jeder noch so kleine Beitrag zählt
Geld- und Sachspenden können bei mir oder bei EP:Loll, Holtenauer Str. 354 in Kiel abgegeben oder geschickt werden. Gerne hole ich diese auch ab.“

Dieses Jahr gibt es noch eine Besonderheit:

"Futter statt Böller" geht in das 4 Jahr der Sammelaktion von Futter, Geld und Sachspenden für Tiere. In diesem Jahr wird es erstmalig einen Flyer geben, bei dem Sie die Möglichkeit haben mit Ihrem Unternehmen die Aktion "Futter statt Böller" zu unterstützen. Mit einer Geldspende ab 100€ an die Tiertafel Kiel e.V., IBAN: DE71210400100707255600, Verwendungszweck "Futter statt Böller", unterstützen Sie uns und erscheinen mit Ihrem Firmenlogo auf unserem Flyer und auch auf unserer Facebook-Seite.

Eine Spendenbescheinigung wird selbstverständlich von der Tiertafel Kiel e.V. ausgestellt. Bei Rückfragen gerne eine eMail an t.winski@ep-loll.de schicken. Die Überweisung sollte bis zum 7.11.2018 eingegangen sein, damit der Flyer zeitig in den Druck gehen kann. Die diesjährige Übergabe der Spenden an die Tiertafel Kiel e.V. findet am 21.12.2018 zur Weihnachtsausgabe statt.

Der Anfang ist gemacht

Wir bedanken uns recht herzlich bei Jana Carstensen „Friseur PASSEPARTOUT“

Futter statt Böller auf Facebook

Der folgende Link leitet Sie auf Facebook. Auf unserer Seite "Datenschutz" finden Sie mehr Information zu Facebook.

"Futter statt Böller" auf Facebook

Zurück

Einen Kommentar schreiben