Hilferuf von Gina

12.02.2015 12:25 von (Kommentare: 0)

Wir haben geholfen und brauchen euch!

Mein Frauchen hat wenig Rente und das Einzige was sie hat, bin wohl leider ich.

Sie kann es sich nicht leisten irgendwo mal ein Kaffee zu trinken oder zum Friseur zu gehen.

Vor dem Fernseher träumen, vom großen Gewinn oder mal zu reisen. Ich verstehe nicht warum die Menschen sowas Glücklich macht. Ich bin Glücklich, wenn ich bei meinem Frauchen liegen darf und geliebt werde.

Mein Frauchen ist oft sehr traurig, das spüre ich einfach und sie weint.

Dann wende ich einen tollen Trick an. Ich stelle mich vor ihr hin, belle und verdrehe die Augen. Das funktioniert immer. Besonders wenn ich um den Sessel, laufe. Ja, dann lacht sie.

Ich bin fast 7 Jahre alt und ein Shitzu und weiblich, aber manchmal geht es mir nicht gut. Vor einiger Zeit begann dieses Jucken. Aber ich wusste mir zu helfen, ich habe mich an alles gerieben und an den Wunden geleckt. Aber manchmal war der Schmerz so groß, da hab ich nur kurz geweint. Aber Frauchen hatte es gehört. Sie meinte ich hätte überall Ausschlag, die Beine waren blutig und die Ohren ganz heiß.

Mein Frauchen hat doch tatsächlich lauter geweint wie ich. Aber ich wollte nicht, dass sie traurig ist und ich habe mich ganz still gemacht.

Ab und zu gehen wir zu der Tiertafel in Friedrichsort. Ich sage euch, da gibt es tolle Sachen und alle freuen sich, wenn ich da bin. Da bin ich ein Star und da gibt es lecker Fressen.

Da in der Tiertafel gibt es auch ein Rudelführer, wie bei uns Tieren. Die heißt Iris, sie hat sofort gemerkt, dass ich Hilfe brauche und mich zum Tierarzt geschickt. Ich hatte vielleicht eine Angst, aber Frauchen war da und der Rudelführer hat gesagt, das muss sein.

Ich habe vertraut.

Ich habe eine Allergie und eine schwere Ohrenentzündung. Meine Wunden vom Kratzen wurden versorgt. Antibiotika und Cortison muss ich nun nehmen.
Ich darf nur getreidefreies Futter essen und da ich kaum noch Zähne habe die ganz kleinen Stücke. Die nette Frau Doktor aus Altenholz sagt ich muss das Cortison wohl regelmäßig nehmen.

Mir geht es schon so viel besser, es tut nicht mehr weh.

Die Tierarztrechnung bezahlt das Rudeloberhaupt und das Rudel, aber die Iris sagt das Geld kommt gar nicht von ihr, sondern von anderen Menschen.

Das finde ich sooooo easy.

Mein Frauchen macht sich jetzt Sorgen, woher sie dieses Futter bekommt und woher sie das Cortison jetzt immer bezahlen soll.

Der Rudelführer hatte eine sehr gute Idee, deshalb ist sie auch Rudelführer wegen ihrer guten Ideen, schätze ich.
Also frag ich jetzt mal hier:

Wer hilft uns mit Getreidefreien Futter und mit einer Spende für das Cortison mit Folgebehandlungen?
Ich sage Danke an die Menschen, die mir helfen, ein hundegerechtes Leben zu führen.

Auf Bilder und Namen haben wir absichtlich verzichtet, einmal aus Schamgefühl und ich meine, es gibt schon genug Bilder von blutigen Tieren im Netz.

Spendenkonto: Kieler Volksbank eG

Verwendungszweck:  Cortison/Futter für Gina

Kt.-Nr.: 690 114 00

BLZ: 210 900 07 IBAN

DE92 2109 000700 69 0114 00

BIC: GENODEF1KIL

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 7.