Hilflose Tierchen – einfach ausgesetzt

11.05.2017 20:48 (Kommentare: 0)

Letztens bekamen wir leckere Naschis in einer kleinen Vorratsbox. Der Familienhund ist leider verstorben und das gute Futter einfach wegschmeißen wäre zu schade, da soll es doch noch einen guten Zweck erfüllen.
Wir haben uns sehr gefreut, die Naschis gingen nach vorne, um noch am gleichen Tag verteilt zu werden.
 
Gleich sollte es los gehen, Franzi öffnete die Box und da waren sie – die lustigen kleinen Krabbelviecher, voll aktiv in dieser Leckerei. Keiner konnte so schnell gucken, wie diese Box wieder sicher verschlossen war.
 
Was tun?! Sämtliche Vermittlungsversuche scheiterten und auch von uns wollte sich keiner dieser lustigen Gesellschaft annehmen. Es blieb uns nichts anderes übrig, als ihnen noch einmal eine letzte Mahlzeit zu geben und sie dann sicher, in einer Plastiktüte verknotet, ihrem Schicksal zu überlassen. Später erhielten sie dann eine „Einäscherung“, es tröstet uns, dass sie nicht mit leeren Magen gestorben sind.
 
Wir nehmen geöffnete Packungen an – einfach weil wir es müssen! Sie sollten aber nicht abgelaufen und auch nicht schon vor längerer Zeit geöffnet worden sein. Es wird zwar in der Regel immer alles kontrolliert und sollte es in Ordnung sein, auch noch am gleichen Tag verteilt, wir haben aber leider auch schon einiges gleich wieder entsorgen müssen.
 
Wir wissen, das Lebensmittelmotten auch in noch verschlossenen und noch lange haltbaren Waren zu finden sein können, aber abgelaufene und geöffnete Futter- und Lebensmittel sind besonders gefährdet.
 
Deshalb möchten wir noch einmal darauf hinweisen, dass wir keine Tiere egal welche Rasse, in Obhut nehmen und / oder vermitteln können. Wir möchten auf gar keinen Fall “böse Absicht” unterstellen, es war sicher gut gemeint, aber es wäre schön, wenn schon zu Hause mal geguckt wird, ob sich nicht doch “blinde Passagiere” eingeschlichen haben.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 1?