Tschüss "Marek" † 18.09.2020

22.09.2020 09:08 von (Kommentare: 0)

Gestern erhielten wir die traurige Nachricht, dass „Marek“ mit 13 Jahren über die Regenbogenbrücke gegangen ist.

Marek war schon länger unser aller Sorgenkind. Anfang letzten Jahres ging es ihm schon mal sehr schlecht. Unter Anderem wurden bei ihm erhöhte Leberwerte festgestellt. Seitdem bekam er Spezialfutter, nachdem lange gesucht werden musste. Vieles mochte er nicht und von anderem, vor allem Nassfutter, bekam er Durchfall.

Er wurde bekocht und es fand sich dann ein Trockenfutter mit dem er gut zurechtkam. Auch seine anderen Baustellen wurden gut in den Griff bekommen. Herrchen und Frauchen und vor allem Marek gaben nicht auf. Er rappelte sich wieder auf. Was blieb waren die müden Knochen.

Die Arthrose machte ihm arg zu schaffen und mit der Gabe von Schmerzmitteln war es sehr schwierig, weil diese wieder die Leberwerte verschlechtert hätten. Es war immer eine Gratwanderung.

Freitag zeigte er dann aber ganz deutlich, dass nun genug ist. Er wäre gerne noch weiter tapfer gewesen, aber die Schmerzen waren einfach zu doll und so durfte er ganz friedlich über die Regenbogenbrücke gehen und hat nun seinen Platz im Garten gefunden.

So traurig es auch immer ist, als Trost bleibt die Gewissheit, dass Marek sein Leben lang ein schönes, behütetes Zuhause hatte und er mit seinen Leuten und umgekehrt durch dick und dünn gegangen sind.

Er fehlt sicher überall und hinterlässt eine große Lücke aber Zeit ist ein Geschenk und 13 Jahre sind ein großes Geschenk.

Danke Marek, dass wir dich kennenlernen durften. Du warst ein toller Hund und für deine Familie sicher der Beste Kumpel auf der Welt.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 8?