Weltkatzentag - und dann so ein Pech

08.08.2019 20:15 von Iris Westhowe (Kommentare: 0)

Den Weltkatzentag haben sich bestimmt zumindest diese drei Samptpfoten anders vorgestellt.

Gestern erst haben wir Tierarztkosten überwiesen und als wir so die Buchführung sahen, haben wir gedacht: „ Ach guck mal, seit einer Woche keine Rechnung“ Wir haben noch mal alles überprüft und tatsächlich – keine Rechnung -

Vielleicht sollten wir aufhören zu denken, denn heute kam es knüppeldick.

Mikka“ 14 Jahre alt musste zum Tierarzt, weil sie Blut im Urin hatte. Bei der Untersuchung stellten sich dann leider noch Herzgeräusche heraus, die nun morgen weiter abgeklärt werden müssen.

Und als sei das ansteckend, geht morgen auch

Minkie“ 13 Jahre alt, mit Blut im Urin zum Tierarzt. Hier stellte das Frauchen auch Blut außerhalb der Katzentoilette fest.

Der Hammer kam heute in Form einer Tierarztrechnung von 716,38 Euro für die Notfallbehandlung von

Ariella“ 11 Jahre alt. Frauchen stellte sie bei der Haustierärztin vor, weil es ihr sehr schlecht ging. Da die Untersuchung sogar ergab, dass der Zustand sehr kritisch ist, schickte diese sie gleich weiter in eine Tierklinik. Dort stellte sich heraus, dass Ariella wohl bedingt durch ihre Arthrose in der Wirbelsäule, so starke Schmerzen hatte, dass sie keinen Kot absetzen mag/mochte. Sie hatte eine schlimme Verstopfung, die sich nicht so einfach lösen ließ. Sie bekam mehrere Einläufe und musste sogar über Nacht in der Tierklinik bleiben. Am dritten Tag klappte dann „das große Geschäft“ ;-) Durch die Verstopfung bildete sich ein „Megacolon“ (Ausbuchtungen im Darm, in der sich der Kot sammelt), das eigentlich operiert werden müsste. Da bei der Voruntersuchung aber auch ein Herzgeräusch festgestellt wurde (dies hat sich dann später bei einem Herzultraschall zum Glück nicht bestätigt), riet man zunächst von einer Operation ab. Sie bekommt jetzt ein spezielles Futter und man hofft, dass dadurch der Zustand zumindest so bleibt und sich nicht wieder verschlechtert.

Da wir positiv denkende Menschen sind, haben wir wirklich Glück, dass diese hohe Rechnung zuerst kam, denn …. ES KANN NUR BESSER WERDEN!

Sobald alle Rechnungen da sind, stellen wir die Katzen noch einmal auf unsere Homepage unter „Notfellchen“ vor und hoffen auf Unterstützung.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 9.