Frohe Ostern

20.04.2019 10:54 von (Kommentare: 0)

Wir wünschen allen frohe und sonnige Ostern. Genießen Sie die freien Tage und lassen Sie es ruhig angehen. Zum einstimmen eine kleine Ostergeschichte von uns über Paul, Pauline und die Zwillinge Julius und Cäsar.

Unsere kleine Ostergeschichte

Hallo,

wir sind Paul, Pauline und die Zwillinge Julius und Cäsar. Zusammen sind wir die Osterhasi-Oldie Gang, denn wir sind schon seeeeehr alt.

Als alte Hasen brauchen wir zu Ostern nicht mehr selber Ostereier verstecken, sondern können den Jungen zeigen, wo es längst geht.

Aber auch das ist ganz schön anstrengend, deshalb müssen wir gaaaaaanz viel schlafen – fast ein ganzes Jahr lang. Wir schlafen alle schön eingekuschelt in einem alten Karton, der in so einem „Holzkasten“ mit Schiebetüren steht. Das ist ganz schon praktisch, denn so können wir unsere Herbergseltern hören, falls wir zwischendurch einmal aufwachen und wissen dann, dass sie immer noch da sind.

Zu Weihnachten wird es kurz mal etwas ungemütlich, dann wackelt plötzlich unser schöner Bau und unsere Kuschelkiste steht plötzlich ganz unten in unserem Holzkasten. Wir wissen dann, dass wohl Weihnachten ist und wir gar nicht mehr so lange schlafen können, denn kurz vor Ostern fängt unsere Arbeit ja schon wieder an.

Wir müssen doch den jungen Osterhasen sagen, wer alles Ostereier bekommen soll und wie und wo man sie am besten versteckt.

In den letzten Jahren hatten wir einen sehr schönen Aussichtsplatz. Es war ein großes Fenster an dem ganz viele liebe Menschen vorbei gegangen sind. Sie haben sich gefreut uns zu sehen, haben gelächelt und gesagt, wie niedlich wir sind – für die haben natürlich ein besonders großes Ei in Auftrag gegeben.

Doch letztes Jahr kam eine Frau in die Ausgabestelle, die uns sooooo niedlich fand, dass sie uns kaufen wollte. Uns ist fast das Ei in die Hose gerutscht, unsere Herbergsmutter war nicht da und wir hatten solche Angst. Wird der Mann, der an dem Tag auf uns aufpasste tatsächlich einen von uns verkaufen? Das wäre ganz schlimm, wir sind doch schon so lange zusammen – womöglich verkauft er uns alle – ohhhh nein – bitte nicht.

Dem Oberosterhasen sei Dank – wir hörten, wie der Mann mit unserer Herbergsmutter telefonierte und die hat dann wohl gesagt, dass wir ein schönes Zuhause haben und auch da wohnen bleiben sollen – man was waren wir froh.

Doch die Frau kam immer wieder und auch andere Menschen, die uns kaufen wollten – und wir alle wissen, wie schwer es unserer Herbergsmutter fällt „NEIN“ zu sagen, deshalb hatten wir immer wieder richtig Schiss. Aber wir durften bleiben und es kam noch besser.

Damit niemand mehr in Versuchung kommt, uns doch noch zu verkaufen, haben wir dieses Jahr einen neuen Einsatzort bekommen. Wir dürfen jetzt den „Draußen-Osterhasen“ sagen, wo sie die Ostereier verstecken sollen. Ihr müsst nämlich wissen, es gibt Osterhasen für drinnen, die haben ein weniger dickes Fell und welche für draußen, die haben ein ordentlich dickes Fell.

Tja, was sollen wir sagen, diese Arbeit macht uns sooooo viel Spaß – wir dürfen machen was wir wollen, haben ganz viele tolle neue Verstecke gefunden, die Draußenosterhasen sind total nett und verstecken die Ostereier wie wir ihnen das zeigen.

Ostern kann kommen und wir wünschen allen eine schöne Osterzeit, mit viel Sonne und vielen bunten Leckereinen.

Paul, Pauline, Julius und Cäsar

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 2.