Schreck am Freitag

08.08.2016 09:42 von (Kommentare: 0)

Der Freitag Nachmittag fing an wie immer, wir treffen uns alle um 14:30 Uhr, schnacken ein bisschen, räumen die Regale ein und / oder um, bearbeiten unsere Listen und gucken, ob auch für alle genug da ist. Erfahrungsgemäß kommen Anfang des Monats nicht ganz so viel Kunden, sondern eher zum Ende, wenn das Geld wirklich knapp wird.

Zwei Paare kamen extra aus Rendsburg und Lütjenburg und brachten uns Spenden, die noch am selben Tag ausgegeben wurden. Vielen lieben Dank dafür, dass Sie an uns gedacht und den doch etwas weiteren Weg auf sich genommen haben!!! Unsere Bücherecke wurde besucht und das eine oder andere Buch konnte zu Gunsten der TierTafel verkauft werden

Und dann kam er, der Anruf von Sophie`s Herrchen. Auf dem Spaziergang ist Sophie mit Gift in Kontakt gekommen. In der Zastrowstr. (Eckhaus) Kiel, stehen/standen links und rechts vom Eingang Rattengiftkästen.

Als Gift ist “Bromadiolon” angegeben, ein Gift, dass auch über Haut und Atmung aufgenommen werden kann.  Die Frage war nun, was am Besten tun?! Sophie`s Herrchen hatte sofort im Internet recherchiert und da standen allerlei Tipps. Wir finden allerdings, der erste, schnellste und sicherste Schritt sollte immer der zum Tierarzt sein – auch, wenn man sich nicht sicher ist, ob das Tier etwas aufgenommen hat oder nicht. Treten erst die ersten Symptome auf, kann es nämlich ganz schon “schwierig” werden.

Sophie wurde dann auch sofort einem Tierarzt vorgestellt, bekam Vitamin K und in einer Woche wird ein Blutbild gemacht.

Die Erleichterung kam am Abend, als uns telefonisch mitgeteilt wurde, dass es Sophie gut geht.

Bitte achtet auf eure Tiere und bei dem kleinsten Verdacht – ab zum Tierarzt!

Sophie

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 9.