Tschüss "Dickie" † 29.06.2020

30.06.2020 07:01 von (Kommentare: 0)

Gestern mussten wir unseren „Dickie“ über die Regenbogenbrücke gehen lassen und wenn wir hier schreiben „unseren“ meinen wir das auch so.

Dickie gehörte zu den Tieren, um die wir uns im Oktober letzten Jahres gekümmert haben, nachdem das Frauchen ins Krankenhaus kam und kurz darauf verstarb.

Wir haben für alle Tiere ein schönes zu Hause gefunden, da der kleine Kater aber schon16 Jahre alt war und wir wussten, dass es bei ihm viele Baustellen geben würde, hat ihn unsere Kerstin bei sich aufgenommen und ihn bis zum Schluss liebevoll umsorgt.

Die große Zahnop., die er schon gleich Ende Oktober über sich ergehen lassen musste, hat er mit Bravour gemeistert. Er taute nach und nach auf und wurde ein richtig kleiner Schmuser, am liebsten lag er mit Herrchen auf dem Sofa und kuschelte was das Zeug hält.

Bei Kerstin war er etwas zurückhaltender, denn sie war es, die ihn immer zum Tierarzt schleppte und ihm immer diese blöde Medizin gab.

Dies Verhalten änderte sich schlagartig, als Kerstin am 03.06. ihren Seelenhund „Hazel“ gehen lassen musste. Von da an war Dickie immer tröstend an ihrer Seite.

Nachdem Dickie kurz hintereinander eine Blasenentzündung hatte, wurde gestern ein Ultraschall gemacht und die Diagnose war niederschmetternd. Beide Nieren waren kaputt und es saß ein riesiger Tumor an/auf den Nieren. Er muss wahnsinnig schnell gewachsen sein und blutete wohl auch schon in den Bauchraum.

Er wurde sanft erlöst und durfte friedlich einschlafen, diesen Kampf konnte er nicht gewinnen.

Dickie ist jetzt mit Engelsreisen unterwegs und wir glauben fest daran, dass er nun wieder mit seinem früheren Kumpel „Jeffrey“ und „Hazel“ schmerzfrei über Wiesen und Felder tobt.

„Tschüss Dickie“, du warst ein toller, tapferer kleiner Kerl.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 8.