Tschüss "Mini" † 13.08.2020

15.08.2020 20:46 von (Kommentare: 0)

Mini war ein zuckersüßes, dreizehnjähriges Mädchen, das genau wusste, wie sie ihr Frauchen um die Pfote wickeln konnte.

Und ihr Frauchen hat ihr nur zu gerne jeden Wunsch erfüllt. Insbesondere was das Fressen anging.

Als Nassfutter durfte es Sheba oder Felix in kleinen Tüten sein oder auch mal kleine Döschen Gourmet Gold. Selbstverständlich in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Beim Trockenfutter war Perfect fit oder Purina One gefragt und als Leckerli die „Stangen“ - ja die „Stangen“ waren toll.

Das Frauchen hat sich oft entschuldigt und gesagt: „Was soll ich machen, sie frisst einfach nichts anderes“! Und wir, die meisten von uns auch Katzenbesitzer, wussten genau wovon sie sprach.

Letztes Wochenende mochte Mini aber so gar nicht fressen und trinken, auch mit Leckerlis war sie nicht wirklich zu locken und wenn sie ein bisschen was gefressen oder getrunken hatte, spukte sie es bald darauf wieder aus. Montag kam dann noch Durchfall dazu. Der Tierarzt diagnostizierte eine akute Gastroenteritis. Mini bekam Medikamente und Blut abgenommen, um eine Bauchspeicheldrüsen- oder andere Entzündungen auszuschließen und um die Schilddrüsenwerte zu kontrollieren. Bisher war Mini mit Thyronorm wegen einer Schilddrüsenüberfunktion gut eingestellt.

Am Dienstag aber hatte sich dann ihr Zustand massiv verschlechtert, sie wurde lethargisch und das Atmen fiel ihr schwer. Die Ultraschalluntersuchung ergab massive Wassereinlagerungen im Bauchraum, sodass es letztendlich eine Erlösung für Mini war, sie friedlich über die Regenbogenbrücke gehen zu lassen.
Mini`s Frauchen hat ihr bis zum Schluss ganz tapfer das Pfötchen gehalten

Tschüss „Mini“ Maus, wir sind ganz traurig und du wirst uns und vor allem deinem Frauchen sehr fehlen. Du warst deinem Frauchen die allerbeste Katzenfreundin die man sich wünschen kann.

 

 

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 1?