Unsere Hoffnung hat sich erfüllt

21.03.2020 17:05 von Iris Westhowe (Kommentare: 0)

Wir haben fast die ganze letzte Woche damit zugebracht, unsere Spendenausgabe für jeden so sicher wie möglich zu organisieren.

Irgendwie fiel uns jeden Tag etwas neues ein. Auch so ganz banale Dinge wie „Kugelschreiber“. Da der Spendenempfang bei uns unterschrieben werden muss (so können wir immer nachweisen, wo die Spenden geblieben sind), sollte auch jeder Kunde einen eigenen Kugelschreiber bekommen, den er dann mitnehmen durfte. Solche spontanen Ideen teilen wir meistens auf unserer Facebook Seite.

Unsere zeitlichen Terminabsprachen klappten hervorragend. Hier sind wir soooo Stolz auf unsere Kunden.

Alle waren zur vereinbarten Zeit da. Wer etwas vor der Zeit kam, hat vor der Tür, die wir offen gelassen haben, damit nicht jeder den Türgriff anfassen musste gewartet, sodass in der Ausgabe wirklich immer nur ein bis zwei Kunden waren. Auch draußen wurde Abstand gehalten. Kunden, die wir telefonisch nicht erreicht hatten, passten super in die vorsichtshalber gelassenen „Zeitlücken“.

Es klappte einfach alles so, wie wir es uns erhofft haben und auch eine „Kugelschreiberausbeute“ gab es auch schon.

Vielen Dank an
"STARCAR" Autovermietung, "STRATZ".de und "Blütezeit" Neumünster

Nun müssen wir sehen, wie es weiter geht. Für nächsten Freitag haben wir Hunde- und Katzentrockenfutter gekauft. Katzentrockenfutter ist tatsächlich mal bei uns aus und Hundetrockenfutter haben wir in kleineren Verpackungseinheiten (1000 bis 3000 Gramm) gekauft, weil wir uns das abwiegen sparen wollen.
Unter der Woche packen wir für jeden Kunden die benötigten Futterspenden zusammen, sodass wirklich jeder nur seine Tasche abholen braucht. Sonst könnten wir den Zeitplan nicht halten.
Die kleineren Verpackungseinheiten lassen sich schneller portionieren.

Wollen wir hoffen, dass der Spuk bald ein Ende hat. Wir werden auch weiterhin unseren Beitrag dazu leisten!

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 3?