Unsere Statistik Dezember 2020

01.01.2021 14:38 von (Kommentare: 0)

Statistik

Wie in jedem Monat möchten wir Ihnen in unserer Monatsstatistik zeigen, wie viele Tiere wir mit Ihrer Hilfe versorgen konnten. An dieser Stelle können wir immer nur "DANKE - DANKE - DANKE" sagen!

Den Grafiken können Sie entnehmen, wie viele tierische Kunden bei uns waren und wie viel an Futter- und Sachspenden ausgegeben wurde.

Am Ende eines Quartals, also März, Juni, September und Dezember können Sie zudem sehen, was an Tierarztechnungen bezahlt wurde.

Statistik Dezember 2020: Ausgabe von Futter und Streu
Statistik |Dezember 2020: Ausgabe von Futter und Streu
Statistik |Dezember 2020 - Anzahl der tierischen Kunden
Statistik |Dezember 2020 - Anzahl der tierischen Kunden

Weiteres Zubehör

27x Katzenspielzeug, 1 Katzendecke, 1 Kratzbrett, 1x Katzenmilch (200ml), Nahrungsergänzung, 2x Getreideflocken, Grünlippmuschelpulver, 4x Ohrenpflege (50ml), 3x Anti-Floh/-Zecken Spot-on, 2 Futternäpfe, 1 Hundekörbchen u. Kissen, 2 Hundeleinen, 1 Hundepullover, 1 Hundespielzeug

Unsere Tierarztrechnungen im 4. Quartal 2020

Einkaufsgutscheine

Mit dem 2. Lockdown fing auch wieder das Hamstern an. Da unsere Kunden aber nicht hamstern können und dann oft nur die teureren Markenprodukte übrig bleiben, die sich unsere Kunden nicht leisten können, sind wir kurzfristig auf die Idee gekommen, nach Einkaufsgutscheinen zu fragen.

Viele fanden diese Idee super und haben uns einige Gutscheine vorbeigebracht, wieder einige haben auf unser PayPal-Konto und auf unser Spendenkonto Geld überwiesen, damit wir Gutscheine kaufen konnten. Wir möchten uns noch einmal ganz herzlich bei allen bedanken, die dies ermöglicht haben. Es kamen

  • 25 Gutscheine à 20,00 Euro
  • 28 Gutscheine à 15,00 Euro und
  • 32 Gutscheine à 10,00 Euro zusammen.

Sie reichten nicht für alle, aber wir haben versucht, sie so gerecht wie möglich zu verteilen.

Oberste Priorität hatten die Kunden (Rentner) die durch die Corona-Krise ihren Nebenjob verloren haben. Da gab es einige, die arg gebeutelt waren, erst Recht, wenn zudem die Miete noch erhöht wurde.

Dann dachten wir an die alleinerziehenden Mütter und dann an die „1,00 Euro Jobber / Aufstocker“, die ihrer Tätigkeit nicht mehr nachgehen konnten und zum Schluss haben wir die Vergabe auch ein bisschen von der Größe des Weihnachtswunsches abhängig gemacht.

Wir hoffen sehr, dass alle, die uns diese Gutscheine ermöglicht haben, so mit der Verteilung einverstanden sind. Es ist immer sehr schwierig wirklich allen gerecht zu werden – aber wir sind stets bemüht ;-)

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 1 und 1?