Rezepte zur Winter /Fütterung /Vögel

14.11.2014 16:03 von (Kommentare: 0)

Jetzt beginnt die kalte Jahreszeit und im Winter suchen die Wildvögel nach Futter. Ich habe ein Bericht von NABU entdeckt mit sinnvollen Hinweisen.

http://www.nabu.de/tiereundpflanzen/voegel/tippsfuerdiepraxis/winterfuetterung/index.html

Wan sollte sich schon an den vielen Tipps halten, denn wer möchte die Vögeln denn schon umbringen?

Ich wusste z.B nicht, dass Vögel kein Brot dürfen, da es im Magen der Vögel aufquillt.

Auf keinen Fall sollte man Vögel mit Essensresten füttern. Salzhaltige Lebensmittel wie Wurst, Schinken, Käse oder Salzkartoffeln sind ebenso tabu wie Butter oder Margarine. Reines Fett löst bei den Vögeln Darmentzündungen aus. Auch bei gekauften Meisenknödeln und -ringen wird oftmals schlecht verträgliches Fett verwendet.

Wider was gelernt.

Man könnte auch das Futter selbst herstellen hier ein paar Tipps:

 Im flüssigen Rindertalg  Hanfkörner und Sonnenblumenkerne einrühren. In einen Blumentopf (leeren) vorher einen Holzstab  durch das          Wasserabzugsloch stecken und dann wird der Topf mit der Öffnung nach unten aufgehängt.

Die Vögel lieben das sehr. Sie halten sich an dem Stab, der unten aus dem Topf schaut  fest und schnabulierten fleißig.

(Rindertalg kaufen beim Metzger oder im Internet.)

 Man kann auch Kokosfett nehmen, dies weich erhitzen und/oder Haferflocken, Rosinen, Kleie oder Nüssen einrühren.

Es gibt auch verschiedene Gefäße, wo es reingefüllt werden kann, Kokosnusshälften, aber die hat ja nicht jeder so herum liegen.

Ich finde leere Joghurtbecher am besten.

Also, helft unseren Tieren, aber man sollte mit der Fütterung erst anfangen, wenn es so richtig kalt ist.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 3 und 8.